Nasdaq Chartanalyse

In der letzten Kommentierung vom November wurde auf eine mögliche Trendwende hingewiesen. Diese stellte sich auch ein. Der Markt konnte bis knapp 2700 Punkte steigen und konsolidierte seit dem bis zum Jahreswechsel. Mit dem kurzfristig positiven Ausgang des „finacial cliffs“ sprang der Nasdaq an und handelt an der abwärts gerichteten Fork sowie der Nähe der Maximalkorrekutr der Abwärtsbewegung. Wird diese überwunden kann der Abwärtstrend ad acta gelegt werden und die Hochs aus 2012 sind dann im Visir. Gelingt dies nicht muss mit Kursen um 2600 gerechnet werden.

Widerstand: ~ 2750 |~ 2878

Unterstützung:   ~2600 | ~2494

ndx_11-01-2013.png

Euro Chartanalyse

Per heute gelingt dem Euro der Sprung über die 1,3150 mit einer starken langen weißen Kerze. Dies lässt Anschlußkäufe für die nächste Zeit vermuten. Das Bild verbessert sich von Tag zu Tag oberhalb der Ausbruchsmarke. Dies sollte mittelfristig auch die inverse SKS Formation aktivieren. Das nächste Ziel bei 1,35 rückt näher.

Widerstand:   ~ 1,3490 | 1,3874

Unterstützung:   ~1,3150 | ~ 1,2742 | ~1,2474

eur_11-01-2013.png

Gold Chartanalyse

Der Goldpreis konsolidierte seit der letzten Analyse weiter. Die starke Unterstützung bei 1627 wurde jedoch nicht unterschritten. Eine Gegenbewegung stellte sich direkt im Anschuß ausgehend vom lila AUT ein. Das Edelmetall ist weiterhin in einer Korrekturphase. Diese endet mit Kursen oberhalb von 1690 oder beschleunigt sich unterhalb von 1625. Derzeit favorisiere ich weiterhin das bullishe Szenario.

Widerstand:      ~1689 |~ 1740 | ~1787  | ~ 1900

Unterstützung:   ~ 1627 | ~ 1550

gold_11-01-2013.png

Bund Future Chartanalyse

Der Future sprang kontraktbedingt über den ABT und stieg bis an das Hoch vom Juli bei 146,11. Danach setzte eine scharfe Korrektur ein die bei 141,92 auslaufen könnte. Preistechnisch läuft der Zinskontrakt weiterhin in einem Aufwärtstrend. Blickt man allerdings auf die entsprechende Rendite der CTD-Anleihe, sieht das Bild differenzierter aus. Der ABT wurde durch eine Seitwärtsphase seit April 2012 abgelöst. Dabei wurde das letzte Tief in der Bewegung nicht mehr getestet. Die Rendite fächert sich nun bullish auf was positiv zu bewerten ist. Bis unter 1,71 kann jedoch noch keine übergeordnete Entwarnung gegeben werden. Positiv stimmt allerdings das das US Pendant bereits weiter in diesem Bodenbildungsprozess steckt. Hier könnte bereits kurzfristig eine Korrektur einsetzten. Aufgrund der hohen Korrelation würde dies mit der Bund Future Marke um 141,92 korrespondieren. Mittelfristig mehren sich aber die Anzeichen einer erweiterten Korrektur bzw eines Trendwechsels. Natürlich kann dieser Bodenbildungsprozess noch mehrere Monate andauern, allerdings sollte man sich hierauf vorbereiten.

Widerstand 143,15 |~ 143,50| ~ 144,18

Unterstützung ~ 141,92 | 140,78 | ~139,42

bund_11-01-2013.png

10yeur_11-01-2013.png

10yus_11-01-2013.png