Dax Chartanalyse

Der Dax hält sich bislang wacker. Weder das Niveau um 7519 noch die lila Pitchfork wurden gebrochen. Somit bleibt das Bild positiv im Sinne der Trendanalyse bis Gegenteiliges bewiesen ist . Oberhalb von 7400 stehen die Ampel somit auf grün. Dennoch muss derzeit jeden Tag mit einem Bruch gerechnet werden. Das Aufwärtsmomentum lässt nach der Divergenzbildung klar nach. Erwähnt werden muss auch das sich bis in den Bereich von 6950 Punkten wenig markante Unterstützungen auszumachen ist. Insofern sollte der Dax liefern um nicht in Gefahr zu laufen 400 Punkte einzubüßen.

Widerstand:   7654 | ~ 7804 | ~ 7985

Unterstützung:  ~ 7519 |~7400-50 | ~ 6950

dax_22-02-2013.png

Gold Chartanalyse

Im Gold kam der erwartete Kursimpuls, allerdings ohne Fehlsignal und direkt an die dicke supportzone um 1550. Der Kurs sollte sich dort nun etablieren um das große Gesamtbild beizubehalten. Die Chancen stehen gut. Dennoch ist mit einem erneuten Test der Untersützung zu rechnen. Erst oberhalb von 1646 hellt sich das Chartbild auf.

Widerstand:     ~ 1627 |  ~1646 |~ 1689

Unterstützung:    ~ 1554 | ~ 1524

gold_22-02-2013.png

SAP Chartanalyse

Die SAP – Aktie hat im Wochenchart die obere Begrenzung des Trendkanals erreicht. Zudem wurde das Ziel aus der Fibonacci Extension bei 61,85 erreicht. Auch die internen Strukturen haben jeweils die 162 % Ziele erreicht. Daraufhin prallte dann der Kurs zunächst ab und keilt sich nun im Tageschart zwischen Aufwärtstrend und kurzfristigem ABT ein. Der Trend ist derzeit noch intakt da weder kurz noch mittelfristige Pitch Fork verletzt wurden. Insofern gilt es nun den Blick auf die Untersützungen zu richten. Denn wenn der Aufwärtstrend aufgegeben wird müsste zunächst mit Kursen um 57,25 und im Extrem bis 55 Euro gerechnet werden. Aufgrund der Divergenz im Wochenchart dürfte sich also zunächst eine Konsolidierung auf hohem Niveau einstellen. Selbst wenn der Kurs wieder nach oben, dürfte aufgrund der Divergenzen im Wochenchart nur mässiges Kurssteigerungspotential vorhanden sein. Festzuhalten bleibt insofern, dass das Potential auf weitere Sicht bei SAP großteils ausgeschöpft ist. 

Widerstand : ~ 61,85 Euro | 62,79 Euro

Unterstützung: ~57,25 Euro | ~ 55 Euro

sap_15-02-2013w.png

sap_15-02-2013.png

EUR/CAD Chartanalyse

Das letztgenannte Ziel bei 1,35 wurde übertroffen und der Kurs erreichte 1,3708 in der Spitze. Daraufhin fallende Kurse bis zum ansteigenden AUT um 1,3336, welches auch als 23% Fibo-Korrektur gekennzeichnet ist. Die steigenden Kurse der letzten Monate waren Momentum getrieben und desshalb gehe ich hier von prinzipiell weiter steigenden Kursen aus. Das große Bild im Monatschart gibt Rückendeckung. Fraglich derzeit allerdings ob vorher eine weitergehende Korrektur bis 1,3105 erforderlich sein wird. Erste Indikationen wären Kurse unterhalb von 1,3336. Prallt die Devise am grünen AUT nach oben ab und nimmt wieder Momentum auf kommt das alte Hoch in Reichweite.

Widerstand:  ~1,3575 | ~ 1,3708

Unterstützung:   ~1,3336| ~ 1,3105 | ~ 1,2874

eur_cad_15-02-2013.png

EUR/AUD Chartanalyse

Der AUD konnte gegen den EUR knapp das anvisierte Ziel bei 1,3211 erreichen. Danach startete eine Korrektur, die uns nun wieder an das letzte Ausbruchsniveau bei 1,2816 bringt. Die rückläufigen Kurse sind momentan insofern gefährlich, als das ein Unterschreiten angesprochener Unterstützung, das Währungspaar einen Fehlausbruch über den massiven Widerstand in Form der grauen Zone um 1,30 bescheren sollte. Dies hätte deutlich negative Implikationen auf den zukünftigen Kursverlauf. Ob sich dann der Kurs bereits bei 1,258 wieder stabilisieren kann ist eher fraglich im Blick auf die deutlich stärkere Supportzone bei 1,2159. Klar auch, dass eine Verteidigung bei 1,2816 eine erneute Attacke der 1,3211 bringen dürfte mit dann wiederum Potential auf mehr. Ein interessante MakeOrBrake Situation mit guten CRVs auf beiden Seiten.

Widerstand: ~1,3030 | ~1,3211

Unterstützung:  ~1,2816 | ~1,2584 | ~1,2159

eur_aud_15-02-2013.pngeur_aud_15-02-2013w.png

Dax Chartanalyse

Wenn die zumindest ansteigende Euphorie zu groß wird, zeigt der Markt promt das Gegenteil. Die 7985 Punkte wurden nicht erreicht und rückläufige Kurse kamen zu Stande. Der Bereich um 7650 wurde unterschritten und wir befinden uns in der Nähe der nächsten Unterstützung bei 7515, der Minimalkorrektur des letzten Aufwärtsimpulses. Prinzipiell reicht die Konsolidierung in trendstarken Phase aus, um weiter zu steigen. Die nächsten Tage werden zeigen ob sich die Korrektur weiter in den Bereich des grünen Aufwärtstrends und dicken Unterstützung bei ~ 7400 Punkten aufmacht. Übergeordnet sieht das alles bisher sehr konstruktiv aus. Auch die aus dem Wochenchart ermittelte Pitch Fork könnte bereits Gegenbewegung einleiten. Hier auch schön ersichtlich die Zone um 7400 Punkte in Verbindung mit der Fibonacci Relation der gesamten Aufwärtsbewegung seit April 2012. Festzuhalten bleibt, dass nach Umkehrpunkten zu suchen ist um an einem weiter steigenden DAX zu partizipieren. Eine Trendwende ist aus den derzeitigen Schaubildern für mich nicht erkennbar. Interessant ist die Tatsache, dass aus der Intermarketanalyse sich derzeit viele Chartbilder in lauernder Stellung befinden und Vola-Schübe ankündigen. Sprich die Marktvolatilität dürfte anziehen und evtl. Fehlausbrüche an relevanten Marken befeuern.

Widerstand:   7654 | ~ 7804 | ~ 7985

Unterstützung:  ~ 7519 |~7400-50dax_08-02-2013.pngdax_08-02-2013w.png

Dow Jones Chartanalyse

Der Dow stieg deutlich über sein Hoch und handelt am oberen Teil des Trendkanals und konsolidiert nun auf hohem Niveau. Trotz der starken Bewegung sind derzeit keine Divergenzen vorhanden. Im Normalfall stellt sich ein Pullback auf das Ausbruchsniveau ein. Davon ist im Erstszenario auszugehen. Kurz unterhalb liegt derzeit weitere Unterstützung in Form der 38 % Korrektur-Marke. Insofern wäre der Index bei einer ausgedehnten Korrektur dort gut unterstützt.

Widerstand: ~ 13300 | 13.660

Unterstützung:   ~13039 | ~12.750 | ~12.562

dow_08-02-2013.png