Dax Chartanalyse

Der Markt testet den Daxstand um 7400. Es wird sich nun zeigen ob ein weiterer „dip“ gekauft wird oder ein weitergehende Korrektur eingeplant werden muss. Im Zweifel verteidigt der Index zunächst das Niveau. Übergeordnet muss jedoch festgehalten werden, dass die Zugkraft der Aufwärtsschwünge nachlässt, was auf die Bedürftigkeit einer ausgedehnteren Korrektur hindeutet. Problematisch ist dies deshalb, weil bis 6950 wenig relevante Unterstützung auszumachen ist. Überrascht der Markt jedoch positiv, kann hier die Stellschraube für den nächsten Kursimpuls gesetzt werden. Derzeit stehen die Chance sehr ausgewogen, was eine Prognose für mich derzeit schwierig gestaltet und Abwarten angesagt ist.

Widerstand:  ~ 7527 | ~ 7645

Unterstützung:   ~ 7380 -7450 | 6950

 

Dax_19-04-2013

Gold Chartanalyse

Der Goldpreis konnte den Bereich um 1526 nicht halten und stürzte brutal ab. Das belegt die Signifikanz der grau unterlegten Konsolidierungszone der letzten Jahre. Der Bruch wiegt schwer, dürfte er doch auch einige Teilnehmer auf dem falschen Fuß erwischt haben. Die Reaktion fiel so heftig aus, das direkt die nächste Unterstützung um 1300 angelaufen wurde. In diesem Bereich ist nun zunächst von einem Bodenbildungsprozess auszugehen. Unterhalb von 1436 ist dies jedoch nicht abgeschlossen und der Pullback an 1526 ausgeschlossen. Auf der Unterseite ist 1250 als Minimal-Korrektur der gesamten Aufwärtsbewegung wieder relevant.

 

Widerstand:     ~ 1436 | ~ 1526

Unterstützung:    ~ 1300 | ~ 1250

Gold_19-04-2013

Nasdaq Chartanalyse

Auch der Nasdaq zeigte sich von seiner freundlichen Seite. Allerdings bremst den Index die seit längerem schwache Entwicklung der Apple Aktie. Insofern konnte das letzte Hoch um 2878 noch nicht übertroffen werden, welches auch durchaus stärkeren Widerstand darstellen sollte.  Alle Kurse innerhalb des Trendkanals können jedoch übergeordnet positiv interpretiert werden. Dann würden sich als Ziele die 100 % Alternation und die Oberkante des Trendkanals anbieten. Solange 2710 nicht unterschritten werden, besteht hierauf gute Chance.

Widerstand: ~ 2878 | ~ 2928

Unterstützung:   ~ 2710 | ~ 2600 | ~ 2494

NDX_12-04-2013

 

 

Dow Chartanalyse

Der Dow zeigte kaum Schwäche und startete durch bis auf das heutige Niveau um knappe 15.000 Punkte. Hier wird die Luft für weiter steigende Kurse aber dünner. Denn aus den Fibonacci Strukturen , dem überkauften Zustand  des RSI und der Annäherung an die ML der Pitchfork würde sich eine Konsolidierung anbieten. Doch aus der Erfahrung heraus gibt es eben oft Übertreibungsphasen und Trends dauern dann länger als diese im technischen Bild sinnvoll erscheinen. Insofern ist eine direkte Spekulation auf fallende Kurse mit Vorsicht zu genießen. Oberhalb von 14.666 und 14.400 ist der Trend absolut intakt. Ohne erkennbare Topmuster ist der „trend your friend“ jedoch mit klarem Hinweise, dass sich dieser  in einer sehr reifen Phase befindet.

Widerstand: ~ 14.900 | 15.008

Unterstützung:   ~14.666 | ~14.400 | ~13.300

Dow_12-04-2013

 

Dow_12-04-2013w

Dax Chartanalyse

Der Dax blieb oberhalb der 7400 Punkte und konnte nochmals zulegen. Dabei wurde ein neues Hoch bei 8084 markiert. Der positive Grundton hielt die Bären nochmals in Schach. Von letzen Hoch – der 161 % Extension – befindet sich der Index nun wieder im Konsolidierungs-Modus. Oberhalb der Minimalkorrektur 7645 kann weiterhin von ein bullishen Bias ausgegangen werden. Erst mit einem Rückfall unter 7537 und spätestens unter 7400 muss die Grundhaltung überdacht werden. Nicht ins positive Bild passt derzeit der Bruch der Wochen-Pitchfork, der Bruch der grünen AUT im Tageschart und die zunehmende Divergenzbildung im RSI. Abschließend beurteilt kann ich mir ein der Test der 7400 Punkten gut vorstellen, um dann wieder steigende Notierungen Richtung 8000 zu sehen.

Widerstand:  ~ 7871 | ~ 8074 |

Unterstützung:  ~ 7645 | ~7537 | ~7400

Dax_05-04-2013

Dax_05-04-2013w

 

 

 

 

Bund Future Chartanalyse

Der Bund konnte die guten Vorgaben nutzen und weiter steigen, nachdem der kurzfristige ABT gebrochen und der Widerstand bei 143,51 genommen wurde. Derzeit peilt der Future direkt das kontraktübergreifende Hoch bei 146,89 an, welches mit dem Rendite-Tief bei ca. 1,127 % der 10Y-Bundesanleihe korrespondiert. Dort dürfte zunächst ein Abprall erfolgen. Ein kurzes Überschießen ist durchaus drin. Dann sollte allerdings auf den stark überkauften Zustand ein Rückgang erfolgen. Oberhalb von 145,80 gibt es jedoch noch keinen Grund für weitergehende fallende Bund-Notierungen. Übergeordnet analysiert befindet sich die Rendite in einem lupenreinen Abwärtstrend. Ob hier bereits ein Bodenbildungsprozess im Gange ist wird sich in naher Zukunft zeigen müssen.

Widerstand ~ 146,89

Unterstützung ~ 145,80 | ~ 143,48

Bund_05-04-2013

 

10YEUR_05-04-2013

 

Gold Chartanalyse

Im Gold kam der erwartete schwache Verlauf an das Niveau um 1545 USD. Dort trifft das Edelmetall auf dicke Unterstützung. Im Normalfall prallt das Gold nach oben ab. Allerdings gilt weiterhin der dominierende Abwärtstrend im kurzen Zeitfenster unterhalb von 1627. Insofern kommt es bald zu einer richtungsweisenden Entscheidung. Bricht Gold den langen Aufwärtstrend der letzen Jahre ? Unter Investitionstechnischen Gesichtspunkten bildet sich ein gutes CRV ab, da dann eine make or break Situation vorliegt. Favorisiert wird weiterhin das bullishe Szenario.

Widerstand:     ~ 1627 |  ~1646 |~ 1689

Unterstützung:    ~ 1546 | ~ 1526

Gold_05-04-2013