Gold Chartanalyse

Der Goldpreis konnte den Bereich um 1526 nicht halten und stürzte brutal ab. Das belegt die Signifikanz der grau unterlegten Konsolidierungszone der letzten Jahre. Der Bruch wiegt schwer, dürfte er doch auch einige Teilnehmer auf dem falschen Fuß erwischt haben. Die Reaktion fiel so heftig aus, das direkt die nächste Unterstützung um 1300 angelaufen wurde. In diesem Bereich ist nun zunächst von einem Bodenbildungsprozess auszugehen. Unterhalb von 1436 ist dies jedoch nicht abgeschlossen und der Pullback an 1526 ausgeschlossen. Auf der Unterseite ist 1250 als Minimal-Korrektur der gesamten Aufwärtsbewegung wieder relevant.

 

Widerstand:     ~ 1436 | ~ 1526

Unterstützung:    ~ 1300 | ~ 1250

Gold_19-04-2013