Dax Chartanalyse

Auch im Dax ging es die vergangen Tage heiß her. Zunächst konnte der Index den Schlüsselbereich um 8030 verteidigen. Allerdings ging es nach der Bernanke Rede deutlich Bergab. Das deutsche Aktienbarometer handelt nun direkt vor der nächsten Unterstützung bei 7853, bestehend aus Verlaufshoch, der Korrektur-PF, und Fibo Retracement. Die Grundannahme sieht ein positiven Test zunächst vor. Allerdings muss derzeit durchaus mit einem Test des gelben TKs gerechnet werden, sollten USA ihr komplettes Korrekturpotential ausschöpfen. Die Karten werden derzeit  intermarkt technisch neu gemischt, auch in Bezug auf die Asset Allocation. Desshalb dürfte der Anstieg des VDax noch nicht zu Ende sein und turbulente Zeiten mit sich bringen. Eine Marktbereinigung des positiven Sentiments wahrscheinlich.

Widerstand: ~ 8030| ~  8160

Unterstützung:  ~ 7853 | ~ 7400

Dax_21-06-2013

Bund Future Chartanalyse

Der Bund Future bracht stark weg und handelt an der Unterstützung bei 141,30. Der Blick auf das Hoch war deutlich zu optimistisch. Die Stärke der Bewegung lässt die Vermutung zu, dass viele auf dem falschen Fuß erwischt wurden. Die Aussage aus den USA, das Aufkaufprogramm von mtl. 85 MRD möglicherweise bereits Ende 2013 zu reduzieren, schreckte die Anleger deutlich ab. Kein Wunder ist doch die Börse mittlerweile zumindest psychologisch von der Liquidität der Notenbanken abhängig . Der Paradigmenwechsel ist freilich in Europa noch nicht ersichtlich, da unsere Probleme weit stärker struktureller Natur sind. Aber der Gleichlauf des Zinsniveaus zwischen USA und Europa ist eben hoch. Der Spread ist seit Jahresbeginn sogar noch gestiegen, was in der 2. Grafik auf der rechten Seite zu erkennen ist. Geht dieser wieder zurück könnte das durchaus weiteren Druck auf den Bund ausüben, da fundamentaler Natur ein Risikoaufschlag gegenüber USA durchaus gerechtfertigt wäre. Aber zurück zum deutschen Terminmarkt. Dieser ist technisch nach Bruch des langen AUT angeschlagen. Dabei rückt nun die Marke von 140 Punkten in den Vordergrund. Hier entscheidet sich übergeordnet eine große Seitwärtsbewegung oder der Beginn eines ultra langfristigen Trendwechsels.

Widerstand ~143,58

Unterstützung    ~ 141,31 | 140,24

Bund_21-06-2013 Spread_21-06-2013

Dow Jones Chartanalyse

Zunächst konnte sich erwartungsgemäß der Dow von der Unterstützung aus lösen und Boden gut machen. Allerdings wurde das Hoch nicht mehr erreicht und mit Bruch des letzten Tiefs eine Konsolidierung gestartet. Diese dürfte den Index in den Bereich um 14.370 führen. Dort muss dann die Entwicklung beobachtet werden ob eine weitergehende Korrektur oder eine Trendumkehr wieder möglich ist.

Widerstand: ~ 15.570

Unterstützung:   ~14.800 | ~14.370

Dow_21-06-2013

Nasdaq Chartanalyse

Per Saldo konnte der Nasdaq das hohe Niveau nicht halten. Der grüne TK wurde öfters von beiden Seiten getestet und hat sich nun zum Widerstand entwickelt. Augenmerk liegt derzeit auf der nächsten Unterstützung bei 2854 Punkten. Diese ist eine Kreuzung aus der Maximalkorrektur und dem letzten Verlaufshoch. Desweitern verläuft dort die untere ML der Pitch Fork. Hier dürfte es zunächst eine Erholungsbewegung geben. Will der Index seine positive Grundausrichtung beibehalten sollte das Niveau in der Zukunft verteidigt werden. Bei Bruch müsste neu disponiert werden.

Widerstand: ~ 2960 | ~3053

Unterstützung:   ~ 2854 | ~ 2795

NDX_21-06-2013

Gold Chartanalyse

Gold hat sich für die Trendfortsetzung gen Süden entschieden. Dabei wurde das letzte Tief und der ABT unterschritten. Klar angeschlagen spricht derzeit wenig für Gold aufgrund der mangelten Unterstützung aus der nahen Vergangenheit. Positive Lichtblicke sind derzeit nur das extrem kurzfristig pessimistische Sentiment und die hohen Shortpositionen. Beides könnte als Kontra-Indikator fungieren, allerdings benötigt es hierfür eines Preissignales. Die Chance besteht zumindest um 1300 dies auszubilden, denn dort verläuft die 50 % Korrektur des gesamten Anstieges seit 2008. Bricht das Niveau kommt die Maximalkorrektur bei 1197 auf die Agenda.

Widerstand:     ~1420 | ~ 1469 | ~ 1526

Unterstützung:    ~ 1300 | ~ 1250 | ~ 1197

Gold_21-06-2013

 

Gold_21-06-2013w

Euro Chartanalyse

Der Euro konnte tatsächlich bis an das obere Bollinger Band laufen. Danach ging jedoch die Puste aus und der Kurs sackte an die alt bekannte Marke von 1,3150 zurück. Streng genommen befindet sich das Währungspaar weiterhin im AUT. Allerdings muss eine gewisse Pattsituation attestiert werden. Der Schwung bleibt aus. Das macht die Devise anfällig auf eine Attacke an das Niveau um 1,2740. Bestätigung findet das Szenario bei Bruch der direkten grauen Unterstützung. Auf der Oberseite bleiben die Ziele zunächst gleich, allerdings mit geringer Eintrittswahrscheinlichkeit.

Widerstand:   ~1,352 | ~ 1,3720 | 1,3874

Unterstützung:    ~ 1,3150 | ~ 1,2742

EUR_21-06-2013

Dax Chartanalyse

Die Korrektur verläuft derzeit mustergültig bis an den letzten Ausbruchsbereich und die Minimalkorrektur um 8030. Auch hier zeigt sich im Dax bereits wieder Kaufinteresse. Die schwachen Tage könnten bereits vorbei sein und nächste Woche wird sich zeigen ob die bullishe Kerzenformation und der Pullback der ML gelingt. Die Chancen stehen gut. Aktien sind gefragt !

Widerstand: ~ 8445 | ~  8479 | ~ 8557

Unterstützung: ~ 8029 | ~ 7865

Dax_07-06-2013

Dow Jones Chartanalyse

Die Konsolidierung trat eine und stoppte bereits um 14.830 mit einer positiven Kerzenformation. Sowohl der Test des letzten Verlaufhochs als auch die unmittelbare Nähe der Medianlinie geben Unterstützung. Zudem wurde der überkaufte Zustand deutlich abgebaut. Solange dieses Niveau nicht unterboten wird sollte der Blick wieder auf die Hochs gerichtet werden, anstatt eine weitergehende Korrektur zu erwarten.

Widerstand: ~ 15.570

Unterstützung:   ~14.830 | ~14.370

Dow_07-06-2013