Thyssen Krupp Chartanalyse

Es ist schon eine Weile her als die letze Analyse verfasst wurde. Allerdings lohnt sich jetzt wieder ein Blick auf die Aktie. Diese befindet sich nämlich in einer „make or break“ Situation. Gelingt ein Ausbruch über 18,76 ist die Bodenbildung abgeschlossen mit Potential bis durchaus 23 Euro. Kurzfristige Verschnaufspausen bis an die untere LML bergen keine Gefahr für das obere Ziel. Erst unterhalb von 15,50 wäre der Impulse dann wohl hinfällig. Andersrum ausgedrückt: wer dieses positive Szenario nicht sieht, sollte meines Erachten spätestens dann an den genannten Marken Short-Positionen wieder schließen.

Widerstand : ~ 18,76 Euro| ~ 23,29 Euro

Unterstützung: ~ 16,20 Euro | ~ 15,50

Thyssen_11-10-2013

SAP Chartanalyse

Die prinzipiell negative Grundhaltung erweißt sich bei SAP weiterhin als richtig. Im ABT gefangen wurde das Ziel auf der Unterseite bei 52,22 angesteuert. Dort nun wieder Gegenwehr. Kann die alt bekannt Richtmarke von 56,83 wieder relevant werden. Ob die Kraft dazu ausreicht, darf bezweifelt werden. Ein „dead cat bounce“ im ABT wird von mir höher gewichtet. Wichtig jedoch ist, dass übergeordnet die Maximal Korrektur behauptet wird. Fällt nämlich 51,78 sieht das Chartbild dann wirklich düster aus.

Widerstand : ~ 56,83 Euro| ~ 62 Euro

Unterstützung: ~ 52,22 Euro | ~ 51,78

 

SAP_11-10-2013

EON Chartanalyse

Der Versorger zog stark an und konnte einen Befreiungsschlag teilweise absolvieren. Bis 14,20 ging dieser bisher, um an dem oberen Bollinger zu ermüden. Jetzt deutet sich an, dass vorerst nochmals Luft holen angesagt ist. Kurs bis 13 Euro sind durchaus schnell erreicht. Übergeordnet sieht das ganze jedoch nach einer brauchbaren Bodenbildung aus. Diese Hypothese gilt solange 11,85 nicht unterschritten werden.

Widerstand:  ~  14,20 | ~ 14,86

Unterstützung: ~13,00 | ~ 11,85

EON_11-10-2013w

Bund Future Chartanalyse

Der Bund drehte bereits am ersten Ziel bei 140,78 nach unten ab. Solange die Marke 141,21 –  korrespondierend mit dem ABT – nicht heraus genommen wird, besteht das Abwärts-Szenario mit Zielen von 138,39 und 136,75.

Widerstand ~ 140,78 | ~ 141,21

Unterstützung    ~ 138,39| ~136,75 | ~ 135,30

Bund_11-10-2013

Gold Chartanalyse

Gold übergeordnet abwärts mit der Entscheidung bei 1330 bis auf das jetzige Niveau um 1270 zu fallen. Für die Unzen jetzt aller höchste Zeit eine Gegenbewegung einzuleiten, um die Chancen für eine nachhaltige Wende zu schaffen. Gelingt dies nicht ist erst wieder mit einem neuen Versuch am low bei 1180 zu rechnen. Dies stellt das Basis-Szenario dar aufgrund des Trendverhaltens der letzen Monate. Gold ist derzeit eben „out“.

 

Widerstand:      ~ 1423

Unterstützung:   ~ 1330 | ~1270

Gold_11-10-2013

Euro Chartanalyse

Die Devise in einer ZICK-ZACK Seitwärtsbewegung mit einer übergeordneten Tendenz nach oben. Schön zu sehen ist die nach unten begrenzende Wirkung der Quasi gelben SKS. Wirklich trendfreudig allerdings auch nicht. Das macht die Devise für viele momentan schwer einschätzbar. Festzuhalten gilt, dass auch diesmal wahrscheinlich kein direkter Anlauf bis 1,382 erfolgen wird. Kurse bis zur LML und dem letzten Hoch bei 1,334 zeigen jedoch weiterhin das Potential nach oben auf. 1,315 für mich weiterhin die Marke schlecht hin. Der Gleichgewichtspreis der letzen Monate ! Grundannahme ist ein mittelfristiger Rückfall auf diese Niveau. (im Bestfall nach Erreichen der 1,382)

Widerstand:   ~ 1,365  | ~ 1,3824

Unterstützung:     1,3340 | ~ 1,3150

EUR_11-10-2013

USD/JPY Chartanalyse

Die Devise zog über das Hoch der Dreiecksformation, konnte jedoch keine Dynamik aufbauen. Der Kurs sackte ab und stoppte erst an der grünen Trendlinie. Von dort aus kann nun wieder ein Anlauf in den 100er Bereich erfolgen. Kurzfristiger ABT und mittleres BB wurden bereits überboten und haben das obere Bollinger im Visier. Übergeordnet ist der Trend intakt und die Oszillatoren haben sich abgekühlt. Insofern reche ich weiter damit, dass die Kurse sich Richtung Norden bewegen. Unterhalb von 96,00 ist mit Kursen von 93,54 zu rechnen.

Widerstand: ~ 100,0 | ~ 101,50

Unterstützung:  ~ 96,00 | ~ 93,54

USD_JPY_11-10-2013

EUR/AUD Chartanalyse

Der AUSSI gab bis zur 23% Korrektur der gesamten Aufwärtsbewegung nach. In diesem Bereich verläuft auch die Median Linie der PitchFork. Wird diese verletzt stehen die Chancen auf eine weitergehende Korrektur gut. Unterstützt wird diese Annahme weil in der Abwärtsbewegung nicht mehr das letzte Zwischen-Tief überhandelt wurde und am oberen BB stoppte. Diese ziehen sich derzeit zusammen und bereiten den nächsten Impuls vor. Ein Trendwechsel bahnt sich nach dem langen Aufwärtsschub an.

Widerstand: ~1,4540 | ~ 1,503

Unterstützung:  ~1,422 | ~1,372

EUR_AUD_11-10-2013 EUR_AUD_11-10-2013w