Gold Chartanalyse

Seit der letzten Goldeinschätzung sind bereits ein paar Wochen vergangen.  In dieser Zeit konnte der Goldpreis keine Fortschritte in der Bodenbildung machen.  Im Gegenteil, das konstruktive Chartbild wurde diese Woche mit dem Rutsch unter 1185 dem 4-Jahrestief zerstört. Die bullishe Grundhaltung muss aufgegeben werden. Gelingt nicht die sofortige Rückeroberung des Terrains, womit derzeit nicht zu rechnen ist, kommen Ziele bei zunächst 1100 und 1051 USD auf die Agenda. Ein wirklicher Befreiungsschlag wäre erst bei 1248 gegeben.

Widerstand:    ~1185  | ~ 1284

Unterstützung:  ~ 1100 | ~ 1051

Gold_31-10-2014