Chartanalyse EUR/AUD

Der Euro gegen AUD handelt weiter in der Spanne zwischen 1,4225 und 1,4585. Derzeit jedoch mit zunehmender Volatilität, die auf einen Ausbruch hindeutet. Und derzeit scheint wohl die obere Begrenzung fällig zu sein. Die langen weisen Kerzen sowohl im Tages als auch Wochenchart sprechen eine deutliche Sprache. Gelingt der Ausbruch sind 1,50 als Kursziel fest zumachen.

Es wird ein stop oberhalb der Pitchfork für die laufende EUR/AUD Position gelegt.

Widerstand:  ~ 1,4585 | ~ 1,470

Unterstützung:  ~ 1,4225 | ~ 1,4142 |  ~1,380

EURAUD_28-11-2014 EURAUD_28-11-2014w

WTI OIL Chartanalyse

Das Öl im Sinkflug mit heutiger Beschelunigung von über 6 %. Das Negativ Szenario ist eingetreten und der Januar Kontrakt handelt an der 68 Dollar Unterstützung. Jetzt deutlich über verkauft im Wochenchart, allerdings schon seit einiger Zeit auf Tagesbasis. Eine Gegenbewegung auf die deutlichen Rückgänge erscheint realistisch. Der Trend short bleibt wohl erhalten solange nicht 77,83 überwunden werden. Schon bei 73,25 trifft das Öl auf Widerstand.

Entsprechend der Entwicklung wurde der stopp der Öl-Position ausgelöst .

Widerstand:    ~ 73,25 | ~ 77,83

Unterstützung:  ~ 68,50 | ~ 63,93  | ~55,67

WTI_28-11-2014 WTI_28-11-2014w

Dax Chartanalyse

Der Dax startet ordentlich durch und bestätigt das long setup. Vom Tief bei 8350 innerhalb von 6 Wochen satte 1600 Punkte. Der Markt nun im RSI ziermlich überkauft und am oberen Wochen Bollinger sowie kurz vor dem Allzeithoch. Allerdings wachsen die Bäume nicht in den Himmel und eine Korrektur auf 9810 Punkten erscheint zunächst realistisch. Der grüne ABT Kanal in Form einer Flaggenkorrektur signalisiert jedoch weiteres Potential bis zunächst 10.053 und 10157. Übergeordnet kommen Ziele bei neuen Hochss von 10.665 und 11.058 auf die Agenda, solange 9384 nicht unterschritten werden.

Widerstand:    ~ 10.053 | ~ 10.157 | ~10.665 | ~11.058

Unterstützung:  ~ 9810 | ~ 9384  | ~ 9060

Dax_28-11-2014 Dax_28-11-2014w

Dax Chartanalyse

Die Dynamik im Dax ist seit der letzten Kommentierung zurück gegangen und pendelt zwischen 9160 und 9460. Eine Positionierung drängt sich meiner Meinung in Mitten der Handelsspanne nicht auf. Der der Markt droht momentan etwas abzukippen. Allerdings sind bereits einge Unterstützungen in Hundert Punkte Abständen vorhanden. Dort wird sich zeigen ob wirkliches Kaufinteresse vorhanden ist. Die dicke graue Supportzone um 8920 ist für mich der Schlüsselbereich welche über long oder short für die nächsten Wochen entscheidet. Aufgrund des Wochenchart mit deutlichem Hammer und insgesamt abgebauter Indikatorenlage möchte ich derzeit an dem übergeordnetem Long Szenario fest halten.

Widerstand:    ~ 9460 | ~ 9610 | ~ 9810

Unterstützung:  ~ 9150 | ~ 9061 | ~ 8920 ~ 8850

Dax_14-11-2014w Dax_14-11-2014

WTI OIL Chartanalyse

Der Abwärtstrend des WTI OiL Kontrakts hält an. Die Unterstützung bei 78,50 wurde gebrochen und beschleunigte sich auf ein Tief bei 73,26. Derzeit wird jeglicher Erholungsversuch im Keim erstickt. Eine Reihe an Widerständen bei 77,19 und vor allem 79,83 stehen einem Befreiungsschlag im Weg. Einziger Lichtblick für die Bullen ist momentan die völlig überverkaufte Lage angezeigt durch den RSI Indikator. Ein kleine Divergenz hat sich gebildet. Sollte kein Kaufinteresse aufkommen , muss wohl mit dem Test des Abwärtstrendkanals bei 71,40 gerechnet werden. Bleibt die Dynamik so hoch sind auch Kursen um 68,50 denkbar.

Die bestehende Long Position auf ÖL ist derzeit ziemlich unter Wasser. Leider habe ich mich aus verschiedenen Gründen nicht sauber von der Position getrennt. Jetzt möchte ich eine mehrgleisige Strategie fahren. Als erstes wird ein ultimatives Stoploss bei 26,30 gelegt was einen 20 % Rückgang der Position entspricht. Zunächst möchte ich jedoch die Kursentwicklung nach möglicher Ausbildung des Hammers beobachten. Ich bin auch bereit aufgrund der geringen Größe eine zweite Position aufzubauen. Allerdings muss hierzu eine Bodenbildung erkennbar sein. Sollte sich mit der jetzigen Erholung keine solche Abzeichen wird das Zertifikat direkt verkauft.

Widerstand:    ~ 77,19 | ~ 78,50 | ~ 79,83

Unterstützung:  ~73,26  | ~ 71,40 | ~ 68,51

WTI_14-11-2014

Gold Chartanalyse

Im Gold gibt es auch wenig Neues zu berichten. Nach Bruch der schwere Barriere um 1185 gab es eine kleine Gegenbewegung an das Ausbruchsniveau. Der Markt wartet auf den Schweizer Volksentscheid, der meines Erachtens überbewertet wird. Sicherlich birgt das Thema Sprengstoff allerdings mit einer geringen Eintrittswahrscheinlichkeit. Der Abverkauf dürfte sich beschleunigen sobald das negative Votum durch ist. Dann liegt das Augenmerk auf 1100 USD.

Widerstand:    ~1185  | ~ 1284

Unterstützung:  ~ 1100 | ~ 1051

Gold_14-11-2014

Euro Chartanalyse

Der Euro hat die Marke von 1,250 aufgegeben und die erste Unterstützung bei 1,235 angelaufen. Allerdings ist das Momentum deutlich zurück gegangen. Auch die Positionierung der Anleger wird zunehmend pro USD und erreicht extreme Sentiment werte. Deshalb habe ich den weiteren Kauf zurück gestellt. Das CRV erscheint mir derzeit zu schlecht und die laufende Position als ausreichend. Nichts desto trotzt bewegt sich die Devise im Abwärtstrend und solange die 1,25 nicht zurück erobert wird, gibt es kein Grund daran zu zweifeln.

Widerstand:  ~ 1,250 | ~ 1,277 | ~ 1,289

Unterstützung:  ~ 1,235 | ~ 1,225

EUR_14-11-2014

Chartanalyse EUR/AUD

Nach Bruch des gelben Abwärtstrends verläuft der Austral Dollar gegen den Euro in einer Seitwärtsbewegung. Dabei stellt 1,4225 die untere Begrenzung dar und auf der Oberseite ist 1,4585 zu nennen. Nennenswerte Impulse sind erst zu erwarten, wenn die Tradingrange aufgelöst wird. Ich favorisiere weiterhin den Bruch nach unten mit Zielen um 1,4142

Widerstand: ~ 1,4452 | ~ 1,4585 | ~ 1,470

Unterstützung:  ~ 1,4225 | ~ 1,4142 |  ~1,380

EURAUD_14-11-2014