Dax Chartanalyse

Souverän läuft der Dax nach dem Doppelboden an den grün gestrichelten Abwärtstrend. Dieser konnte sogar überwunden werden. Nun mit ersten Anzeichen einer Konsolidierung. Kein Wunder bei einem starken Kreuzsupport. Um weiteres Aufwärtspotential zu erschließen, sollte der Dax nun nach legen. In der Wochenperspektive ersichtlich die noch fragile Situation. Im Kontext der Trendanalyse bislang jedoch ein mustergültiger Test der Pitchfork mit guten Chancen in eine Übertreibungsphase außerhalb der der Medianlinien zu starten. Selbst bei einem nochmaligen Rücksetzer sollte der Aufwärtsimpulse weitergeführt werden, dann mit flacherem Winkel.

Widerstand:    ~ 11.273 | ~ 11.684 | ~ 12.073

Unterstützung:   ~ 11.000 | ~ 10.600 | ~ 10.057

Dax_23-11-2015 Dax_23-11-2015w

Bund Future Chartanalyse

Der Bund seit dem extremen Ausverkauf mittlerweile im klaren Aufwärtstrend. Bislang jeder Zinstrendwende zum Trotz wurde jede günstige Möglichkeit zum Kauf genutzt. Langsam aber beständig wie man das aus den letzten Monaten gewohnt war. Dennoch ist jetzt im Bereich um 158,60 wieder Vorsicht geboten. Die Marke entspricht der Maximalkorrektur im Rendite Chart der 10Y Bund um 0,44 %. Eine starke Reaktion auf die mögliche Erweiterung des QE durch die EZB lässt auch die Marke von 0,37 % nicht so weit entfernt erscheinen. Dennoch wird das Chance Risiko Profil hier wieder deutlich schlechter. Der Blick auf die Kurvenverschiebung macht deutlich, dass am Zinstief (grün) die langlaufenden Papiere deutlich tiefer standen als heute (blau). Mit der starken Aufwärtsbewegung zum Hoch am 11.06. (rot) wurde eine neue Kurve und somit Anlageverhalten gebildet. Im kurz bis mittelfristigen Bereich frisst sich der negative Bereich immer weiter. Eine Einlagensenkung auf -0,35 bis -0,40 wird eingepreist. Am langen Ende konnte in den letzten Monaten nur eine sehr schlechte Performance erzielt werden. Die Marktteilnehmer verlangen eine höhere Risikoprämie. Die höchste Attraktivität liegt also derzeit im 5-8 Jährigen Bereich bei einer Annahme ungefähr gleich bleibender Zinsen.

Somit werden die kurz laufende Position in eine etwas längere Duration gedreht. Der Rückkauf wird zeitlich versetzt.

Widerstand  | ~ 158,60  | ~ 159,20

Unterstützung  ~156,85 | ~ 159,98  | ~154,81

Bund_20-11-2015

 

10Y_EURO_20-11-2015

 

Kurve_Bund_20-11-2015

Brent Chartanalyse

Der Ölmarkt befindet sich in einem Abwärtstrend. Die Vorzeichen stehen auch unter der Perspektive der Terminmärkte nicht am Optimum. Es gibt derzeit einige Teilnehmer, die trotz rekord-hoher Ölförderung und Verrätern auf long Positionen setzten. Dennoch scheint der Ölmarkt sich zu stabilisieren. Das letzte Tief bleibt bislang unberührt und es bildet sich eine kleine Schiebezone um 44 USD. Die letzte Abwärtsbewegung ist im Einklang der vorherigen und der Preis sitzt auf der unteren Medianlinie der Pitcht Fork auf. Im Wochenmodus bilden sich seit Monaten eine Divergenz. Diese Argumente stehen dem Abwärtstrend entgegen. Ein kleiner Befreiungsschlag gelänge dem Öl über 45 USD. Ziel wäre dann der Abwärtstrendkanal in grün. Ob eine weiter gehende Bewegung statt finden kann ist zunächst sehr ungewiss. Kurzfristig könnte sich jedoch eine dynamische Bewegung abzeichnen und über eine stopp Limit im Bereich 45 USD wird somit eine taktische long Position eröffnet.

Widerstand ~ 45,00 | ~ 46,40 | ~ 50,0

Unterstützung  ~ 43,10 | ~ 42,23

 

brent_20-11-2015

 

Brent_Terminmarkt_20-11-2015

EUR/NOK Chartanalyse

Die Norwegische Krone hat in den letzten Monaten eine Topformation in Form einer Schulter-Kopf-Schulter ausgebildet. Diese muss jedoch nun zur Aktivierung bestätigt werden.Kurse unterhalb von 9,13 bewerkstelligen das. Das trifft gleichzeitig auf die horizontale Unterstützung der 38 % Korrektur des letzten Aufwärtsimpulses. Sollte dies gelingen werden Ziele um 8,80 aktiviert. Mit Blick auf den Wochenchart sticht die deutlich schwarze Kerze heraus, die Vorbote auf ein Momentum-Schub sein kann.

Widerstand:   ~ 9,30 | ~ 9,42 | ~ 9,55

Unterstützung:  ~ 9,19 | ~ 9,13 | ~ 8,80

 

EUR_NOK_20-11-2015 EUR_NOK_20-11-2015w