Dax Chartanalyse

Der Dax konnte nicht ganz sein Ziel bei 13.100 Punkten ausloten. Die Puste ging schon bei 12.950 aus. Danach erfolgte ein 600 Punkte Abfall der sich nach einer kleinen Erholung nun wieder anbahnt. Das Ende bei gleich langer Bewegung wäre 12044 Punkte, was in etwa der GAP Unterkante und dem letzten Verlaufstief bei 11940 Zählern entspricht. Von hier aus stehen die Chancen auf eine neue Aufwärtsbewegung gut. Grund der Annahme ist, dass sich im Aufwärtstrend alle 100 Punkte eine Unterstützung aus den vorherigen Tiefs ergibt. Bollinger Bänder und die gelbe Trendlinie geben zusätzlich Orientierung. Zudem liegt intermarkt technisch ein Schwäche vor, die sich auch bald wieder ins Gegenteil drehen kann. Es gilt die Tiefs auszuloten und nicht nach Verkaufsgelegenheiten zu suchen.

Widerstand: ~ 12.316 | ~ 12,678 | ~ 12,950

Unterstützung: ~ 12.044 | ~ 11.940 | ~ 11,850

Bund Rendite Chartanalyse

Die Rendite hat sich mit einem ordentlichen Schub aus der Pitchfork nach oben gelöst. Alle Ziele auf der Oberseite wurde pulverisiert. Die 45 BP waren nur kurz Widerstand und fungieren nun als Unterstützung. Die Handelsspanne ist somit gebrochen. Was nicht heißt, dass ein Rückfall unter 45 BP ausgeschlossen ist. Allerdings haben sich die Kräfte Verhältnisse meines Erachtens leicht nach oben hin verschoben, so das ein Anlauf an die 19 BP unwahrscheinlicher geworden ist. Bei 37 BP ist die Rendite bereits gut unterstützt. Nach oben kommen bei hektischen Marktbewegungen 0,75 % ins Spiel, sollte der Widerstand bei 61 BP fallen. Die aufwärts gerichtete PF dient als zukünftiger Leitfaden.

Widerstand ~ 61 BP | ~ 75 BP

Unterstützung  ~ 45 BP | ~ 37 BP | ~ 23 BP | ~ 19 BP

Euro Chartanalyse

Der Euro in den letzten Monaten sehr stark im Trend. Die obere Begrenzung der Handelsspanne bei 1,15 wurde ohne großes Zögern genommen. Derzeit verläuft der Kurs bei den Kursspitzen aus dem Jahr 2015. Allerdings ist die Marke eher Orientierung als wirklicher Widerstand. Eine untergeordnete kurze Konsolidierung könnte hier eintreten. Dann allerdings weiter auf dem Weg zu 1,20. Das Momentum ist auf der Seite des Euros und das Sentiment gegenüber Dollar halt sich in 2017 komplett gedreht.

Widerstand: ~ 1,15 | ~ 1,176 | ~ 1,20

Unterstützung: ~ 1,153 | ~ 1,137 | ~ 1,08

 

EUR/NOK Chartanalyse

Nach der langen Aufwärtsbewegung drehte der Kurs bei dritten Mal nach Süden ab. Die Krone gewinnt mit einer Reihe an schwarzen Kerzen konsequent nach dem Fehlausbruch über 9,58. Auch das letzte Verlaufstief wurde mühelos durch gehandelt. Das lässt auf weiter fallende Kurse schließen. Das nächste Unterstützungsniveau liegt bei 9,20. Dort sollte ein deutlichere Gegenbewegung starten können.

Widerstand:  ~ 9,43 | ~ 9,43 | ~ 9,54

Unterstützung: ~ 9,20 | ~ 9,08