Dax Chartanalyse

Der Dax stieg nicht ganz bis 13620, bei 13540 war Schluss. Dieser kam auch sehr abrupt und dynamisch. Seit dem ist der Markt in Findungsphase. Bereits 2 mal auf Wochenbasis die wichtige Unterstützung  bei 12900 Punkten getestet. Die Anschlusskäufe waren jedoch nicht so stark wie gewohnt. Das macht hellhörig, zumal in USA die Aktien von einem Hoch zum nächsten eilen. Auch die Kerzen der letzten Tage sind negativ zu interpretieren. Solange jedoch der ansteigende Trend in Form der gelben Linie nicht gebrochen wird, sollte der Long bias nicht ad acta gelegt werden. Mutige müssen wie immer in die Schwäche hinein kaufen.  Weniger Potential steht für Käufer bereit die pro zyklisch über 13,250 in den Markt gehen, bei erfolgreicher Bestätigung.

Widerstand: ~ 13,250 | ~ 13,620

Unterstützung: ~ 12.892 | ~ 12.501 | ~ 12.393

Bund Rendite Chartanalyse

Die Bund Rendite testete nochmals die Unterstützung bei 32 um danach wieder in einer engen Handelsspanne zu verweilen. Die Amplituden werden immer geringer. Dabei orientiert sich der Kurs an der gelben Trendlinie unten und am oberen Bollinger Band sowie im weitesten Sinne an der Pitchfork. Die Befürchtung vom Sommer , dass sich eine Trendwende abzeichnet war zu früh ausgesprochen. Charttechnisch gab es einige Hinweise. Allerdings wurden die im weiteren Verlauf nicht bestätigt. Somit bleibt die Grundaussage aus 2017 vermutlich auch für weite Teile 2018 gültig. Die Zinsen verhalten sich ruhig auf niedrigem Niveau, mit vereinzelnd Volaspitzen die zum Positionsaufbau genutzt werden.

Widerstand ~ 41 BP | ~ 50 BP | ~ 62 BP

Unterstützung ~ 33 BP | ~ 30 BP | ~ 19 BP

 

Euro Chartanalyse

Der Kurs dreht schon leicht oberhalb der Unterstützungszone um 1,15 und steigt seit dem an. Der USD befindet sich in einer Entscheidungsphase. Kurzfristig ist die Flaggen-Konsolidierung positiv nach oben aufgelöst worden, was weiteres Potential bis 1,24 bis 1,26 mit sich bringen könnte. Im Großen Bild dominiert jedoch noch der große Widerstand in Form der breiten grauen Zone und der abwärts gerichteten PF. Somit ist die Devise für mich neutral bis weitere Signale entstehen.

Widerstand: ~ 1,209 | ~ 1,240 ~ 1,261

Unterstützung: ~ 1,175 | ~ 1,15

EUR/NOK Chartanalyse

Der Trend in der NOK ist weiter long ausgerichtet. Die 9,54 wurde über handelt und das letzte Hoch von 9,62 angelaufen. Im weiteren Verkauf beschleunigte sich sogar das Momentum und das Hoch aus 2016 bei 9,74 wurde sogar genommen. Derzeit bei 9,86 was dem letzten Peak aus 2015 entspricht. Kurzfristig ist der Kurs heiß gelaufen und notiert bei der 161 Extension. Dies in der Verbindung mit der upper median line sollte den Kurs bremsen. Allerdings deuten die Bollinger Bänder nicht auf eine Trendwende hin. Korrekturen dürften wieder gekauft werden. Sollte 9,90 überschritten werden dürfte dies deutlich stopp loss Positionen auslösen. Kurzfristig ist dann wie in 2015 alles möglich. Eine Orientierung liegt bei 10,33.

Widerstand: ~ 9,88 | ~ 10,33

Unterstützung: ~ 9,74 | ~ 9,62 | ~ 9,43