Dax Chartanalyse

Der Dax konnte nicht ganz sein Ziel bei 13.100 Punkten ausloten. Die Puste ging schon bei 12.950 aus. Danach erfolgte ein 600 Punkte Abfall der sich nach einer kleinen Erholung nun wieder anbahnt. Das Ende bei gleich langer Bewegung wäre 12044 Punkte, was in etwa der GAP Unterkante und dem letzten Verlaufstief bei 11940 Zählern entspricht. Von hier aus stehen die Chancen auf eine neue Aufwärtsbewegung gut. Grund der Annahme ist, dass sich im Aufwärtstrend alle 100 Punkte eine Unterstützung aus den vorherigen Tiefs ergibt. Bollinger Bänder und die gelbe Trendlinie geben zusätzlich Orientierung. Zudem liegt intermarkt technisch ein Schwäche vor, die sich auch bald wieder ins Gegenteil drehen kann. Es gilt die Tiefs auszuloten und nicht nach Verkaufsgelegenheiten zu suchen.

Widerstand: ~ 12.316 | ~ 12,678 | ~ 12,950

Unterstützung: ~ 12.044 | ~ 11.940 | ~ 11,850

Bund Rendite Chartanalyse

Die Rendite hat sich mit einem ordentlichen Schub aus der Pitchfork nach oben gelöst. Alle Ziele auf der Oberseite wurde pulverisiert. Die 45 BP waren nur kurz Widerstand und fungieren nun als Unterstützung. Die Handelsspanne ist somit gebrochen. Was nicht heißt, dass ein Rückfall unter 45 BP ausgeschlossen ist. Allerdings haben sich die Kräfte Verhältnisse meines Erachtens leicht nach oben hin verschoben, so das ein Anlauf an die 19 BP unwahrscheinlicher geworden ist. Bei 37 BP ist die Rendite bereits gut unterstützt. Nach oben kommen bei hektischen Marktbewegungen 0,75 % ins Spiel, sollte der Widerstand bei 61 BP fallen. Die aufwärts gerichtete PF dient als zukünftiger Leitfaden.

Widerstand ~ 61 BP | ~ 75 BP

Unterstützung  ~ 45 BP | ~ 37 BP | ~ 23 BP | ~ 19 BP

Euro Chartanalyse

Der Euro in den letzten Monaten sehr stark im Trend. Die obere Begrenzung der Handelsspanne bei 1,15 wurde ohne großes Zögern genommen. Derzeit verläuft der Kurs bei den Kursspitzen aus dem Jahr 2015. Allerdings ist die Marke eher Orientierung als wirklicher Widerstand. Eine untergeordnete kurze Konsolidierung könnte hier eintreten. Dann allerdings weiter auf dem Weg zu 1,20. Das Momentum ist auf der Seite des Euros und das Sentiment gegenüber Dollar halt sich in 2017 komplett gedreht.

Widerstand: ~ 1,15 | ~ 1,176 | ~ 1,20

Unterstützung: ~ 1,153 | ~ 1,137 | ~ 1,08

 

EUR/NOK Chartanalyse

Nach der langen Aufwärtsbewegung drehte der Kurs bei dritten Mal nach Süden ab. Die Krone gewinnt mit einer Reihe an schwarzen Kerzen konsequent nach dem Fehlausbruch über 9,58. Auch das letzte Verlaufstief wurde mühelos durch gehandelt. Das lässt auf weiter fallende Kurse schließen. Das nächste Unterstützungsniveau liegt bei 9,20. Dort sollte ein deutlichere Gegenbewegung starten können.

Widerstand:  ~ 9,43 | ~ 9,43 | ~ 9,54

Unterstützung: ~ 9,20 | ~ 9,08

Dax Chartanalyse

Die letzten 4 Wochen konnte der Dax nur teilweise Boden gut machen. Allerdings waren die Verkäufe auch sehr begrenzt. Buy the dips ist fortlaufend fest zu stellen. Dies passt ins Bild der übergeordneten Bewegung, die weiterhin Potential bis 13.100 hat. Erst unterhalb von 12.375 geht der Markt in ein Korrekturmuster über.

Widerstand: ~ 12.841 | ~ 13,118

Unterstützung: ~ 12.474 | ~ 12.375 | ~ 12,281

Euro Chartanalyse

Der Euro konnte noch Boden bis 1,13 gut machen. Die 1,15 scheint aufgrund der überkauften Lage kurzfristig weiterhin nur schwer erreichbar. Auf der anderen Seite ist der Abgabedruck auch nicht sonderlich hoch. Der letzte Verlaufstief bleibt noch unberührt und somit stehen die Ampeln im Sinne der Trendanalyse weiter auf grün. Selbst Kursrücksetzer bis 1,094 wären nicht schädlich für einen weiteren Verlauf nach Norden.

Widerstand: ~ 1,124 | ~ 1,13 | ~ 1,15

Unterstützung:  ~ 1,113 | ~ 1,094 | ~ 1,08

EUR/NOK Chartanalyse

Der Kursbereich um 9,58 wurde zum zweiten mal getestet und wurde nicht überhandelt. Derzeit scheint es auf einen dritten Test hinaus zu laufen. Bleibt der Widerstand erhalten, kann dies Positiv für die Krone gewertet werden. Dann sollte der Abgabedruck enden und die Chancen für eine längere Aufwertung in den nächsten Wochen gut stehen.

Widerstand: ~ 9,58 | ~ 9,74

Unterstützung: ~ 9,43 | ~ 9,33 | ~ 9,29

Bund Rendite Chartanalyse

Die Rendite kam zurück und orientierte sich an der PF. Im Bereich um 25 BP kam nun die erste Reaktion nach oben. Die uppler median line bremst per Stand heute aus. Bleibt der Zustand erhalten sollte 19 BP auf der Unterseite möglich sein. Bei Bruch sind 45 BP realistisches Ziel. Die Handelsspanne bleibt weiterhin Hauptszenario.

Widerstand ~ 30 BP | ~ 45 BP

Unterstützung ~ 25 BP | ~ 19 BP | ~ 10 BP

 

Dax Chartanalyse

Der Akteinmarkt zeigt sich bombenfest. Die Korrekturen bleiben wie vermutet untergeordnet. Von einem Hoch zum nächsten. Das letzte bei 12832 korrespondiert mit der upper median line der PF. Das kurze Ausatmen diese Woche könnte bereits wieder die Konsolidierung beendet haben. Ein Hammer am mittleren Bollinger und der PF gibt bereits Halt. Unterhalb von 12.492 kommen bereits im hundert Punkte Abstand jede Menge Unterstützungen. Übergeordnet sollte das Ziel 13,118 möglich sein.

Widerstand:     ~ 12.841 | ~ 13,118

Unterstützung:   ~ 12.474 | ~ 12.375  | ~ 12,281

Euro Chartanalyse

Der Keil im Euro wurde nach oben aufgelöst und brachte Dynamik in den Markt. Übergeordnet im Wochenchart deutet sich ein Test der 1,15 an. Der Trendkanal wurde überhandelt und signalisiert eine Überreibungsphase. Die Bollinger Bänder weiten sich und die lange weise Wochencandle bestätigt das Szenario. Einzig der Maximalkorrektur um 1,113 bremst derzeit aus. Bricht diese sollten 1,15 realistisch sein. Im kleineren Zeitfenster ist der Markt stark überkauft. Dies jedoch kein Grund auf übermäßige Abgaben zu spekulieren. Das Wochen Szenario bleibt über 1,094 erhalten. Somit wird die kleine Handelsspanne aus diesem Jahr in die über geordnetete geführt.

Widerstand:   ~ 1,113 |  ~ 1,15

Unterstützung:  ~ 1,094  | ~ 1,08