Bund Rendite Chartanalyse

Die Rendite kam zurück und orientierte sich an der PF. Im Bereich um 25 BP kam nun die erste Reaktion nach oben. Die uppler median line bremst per Stand heute aus. Bleibt der Zustand erhalten sollte 19 BP auf der Unterseite möglich sein. Bei Bruch sind 45 BP realistisches Ziel. Die Handelsspanne bleibt weiterhin Hauptszenario.

Widerstand ~ 30 BP | ~ 45 BP

Unterstützung ~ 25 BP | ~ 19 BP | ~ 10 BP

 

Bund Rendite Chartanalyse

Die Handelsspanne im Bund ist weiterhin intakt und der obere Bereich um 45 BP war entsprechender Widerstand. Derzeit wieder auf dem weg Richtung 0,3 %. Der Kurs sollte sich zunächst innerhalb der abwärts gerichteten Pitchfork etablieren. Nur bei Ausbruch der Trading Range muss neu disponiert werden.

Widerstand     ~ 35 BP |  ~ 50 BP

Unterstützung      ~ 30 BP |  ~  19 BP |  ~ 10 BP

Bund Rendite Chartanalyse

Die Hypothese einer breit angelegten Seitwärtsbewegung und eben keiner Zinswende geht derzeit voll auf. Die 50 Basispunkte konnten nach oben hin nochmals angelaufen werden. Was aber in den nächsten 30 Handelstagen geschah, zeugt nicht von massiven Bundverkäufen. Kurzfristig wurde nun eine wichtig Unterstützung bei 19 BP verletzt. Gelingt nicht eine zügige Rückeroberung droht weiteres Ungemach. Rendite um 10 BP wären dann die Folge. Da der Markt jedoch stark über verkauft ist sollte die Gegenbewegung ebenso heftig ausfallen. Die Volatilität im Zinsmarkt ist zurück !

Widerstand      ~ 30 BP |   ~ 33 BP |  ~ 50 BP

Unterstützung    ~  19 BP |  ~ 10 BP |  ~ 0 BP

Bund Rendite Chartanalyse

Die Rendite probte nochmals den Aufstand über das letzte Hoch, was letztlich nur kurzfristig gelang um danach die aufwärts gerichtete Fork nach unten zu brechen. Daraufhin wurde eine neue PF aktiviert. Der Markt kommt derzeit nicht nachhaltig über den Widerstand aus 2016 bei 33 BP. Auch die letzte Bewegung nach oben wurde ziemlich schnell und deutlich abverkauft. Allerdings hat sich das Niveau um 0,39 % als neue bessere Orientierung für die Bund Rendite heraus kristallisiert. Ein Bruch käme wieder dem Test des Hoch bei 0,50 % gleich. Ich tendiere weiterhin zu einem breiten Seitwärtsmarkt in 2017 mit der nächsten Etappe auf der Unterseite bei 19 BP. Der Markt scheint mir zu stark auf Zinserhöhungen aus den USA zu spekulieren. Allerdings halte ich starke Durationskäufe ebenso für uninteressant aufgrund des latenten Risikos mittelfristiger Zinssteigerungen.

Widerstand        33 BP |  39  BP |  50 BP

Unterstützung      30 BP |  19 BP |  7 B

Bund Future Chartanalyse

Der erste Test des Renditeniveaus bei 19 BP wurde bereits absolviert. Danach mit einer  weiteren kleinen Aufwärtsbewegung, der jedoch kurz über dem letzten Verlaufshoch bereits die Kraft ausging. Nun wieder in der Abwärtsbewegung mit Bruch der aufwärts gerichteten Pitchfork. Im nächste Versuch die Unterstützung zu knacken sollte der Markt seine Struktur zeigen. Ich tendiere nochmals zu Renditen bei 11 BP. Ein weitergehender Rückgang ist jedoch derzeit nicht zu erkennen. Eine Konsolidierung innerhalb 11 und 36 BP erscheint mir in den nächsten Wochen realistisch.

Widerstand        33 BP |  36  BP |  45 BP

Unterstützung      19 BP |  11 BP |  7 BP

Bund Future Chartanalyse

Die 10 Jährige Bundesanleihe hatte in den letzten 4 Wochen deutliche Kursverluste zu verbuchen. Der Renditeanstieg von – 16 BP Anfang Oktober bis zum Hoch bei 40 BP ist durchaus heftig. Der Markt antizipiert steigende Inflationsraten über Amerika nach der Wahl. Ob diese im nächsten Jahr auf Europa abstrahlen darf hinterfragt werden. Ein Marktphänomen ist aber bereits heute zu beobachten. Es war keine Flucht in sichere Häfen bei aufkeimender Risikoaversion zu erkennen. Die Anleihen selbst werden derzeit wohl mit erhöhtem Risiko eingeschätzt. Zunächst kann man rückblickend in 2016 vom heutigen Kursniveau ein Ansatz zu einer Bodenbildung erkennen. Ob hieraus eine Trendwende eingeleitet wird, werden die kommenden Monate zeigen. Im kurzfristigen Zeitfenster ist der Markt stark überkauft. Die Rendite sollte im Normalfall zunächst  auf 19 / 21 BP und später an das Ausbruchsniveau um 11 BP fallen. Dort wird sich dann die Marktstärke beweisen müssen.

Widerstand        36 BP |  45  BP |  74 BP

Unterstützung      21 BP |  11 BP |  7 BP

10y_euro_17-11-2016

Bund Future Chartanalyse

Die Bund Rendite ist in den Widerstandsbereich um 10 BP eingedrungen, nachdem bereits um 7 BP Kaufinteresse aufgetreten ist. Der RSI hat die Bewegung noch oben auch nicht mehr nach vollzogen und eine Divergenz gebildet. Die heutige Umkehr Formation in Form eines shooting stars bestätigt den Widerstand. Mit Blick auf das Muster der vergangenen Wochen könnte nun wieder die Unterseite der Range angesteuert werden. Da ich keine Indikation auf nachhaltig höheren Rendite sehe wurden knapp 20 % des Portfolios in lang laufende Staatsanleihen investiert. Die werden um -15 BP sofort wieder aufgelöst, sollte der Bereich erreicht werden.

Widerstand  – 5 BP |  7  BP |  13 BP

Unterstützung      – 16 BP |  – 20 BP |  – 25 BP

10y_euro_17-10-2016

Bund Future Chartanalyse

Kurz vor den Notenbankentscheidungen der letzten Wochen wurden Positionen in den Bunds glatt gestellt was die Rendite kurzzeitig anhob. Dies war allerdings nur ein kurzer Ausreißer. Im Anschluss fanden sich wie gewohnt ausreichend Käufer um weitere Kursrückgänge zu verhindern. Das Marktumfeld ist ambivalent. Zum einen bleiben die Renditen unter Druck aufgrund der stetigen EZB Nachfrage. Auf der anderen Seite zeigt sich immer wieder, dass sich Marktteilnehmer deutlich unter Null nicht im großen Umfang positionieren wollten, aufgrund der erheblichen Durationsrisiken. Dies zeigt sich deutlich im Chart. Dieses Muster dürfte die nächsten Monate Bestand haben. Zementierte Zinsen um die 0 % mit Chancen bei positiven Renditen immer wieder zu agieren.

Widerstand  – 5 BP |  7  BP |  13 BP

Unterstützung      – 16 BP |  – 20 BP |  – 25 BP

10y_euro_04-10-2016

Bund Future Chartanalyse

Die – 18 Basispunkte wurden erreicht, aber der sellout blieb bislang aus. Das technische Bild hat sich nun wieder für die Rentenbären aufgehellt. Nach einem kurzen Erholungsversuch wurden die Renditen wieder nach unten gedrückt. Allerdings mit wenig Momentum und tendenziell oberhalb der orangefarbenen Trendlinie. Die Rendite meldet sich heute mit einer langen weißen Kerze zurück. Das lässt aufhorchen, denn wenn die alt bekannte Pitchfork nach oben aufgelöst wird, kommt kurzfristig wieder Schwung in den Markt. Die Chancen für einen Ausbruch taxiere ich ziemlich hoch. Vorsicht ist derzeit am Rentenmarkt angesagt.

Widerstand ~ – 3 BP | ~ 9  BP | ~ 22 BP

Unterstützung      – 18 BP |  – 25 BP

10Y_Euro_02-08-2016

Bund Future Chartanalyse

Der Bund hielt sich an den Fahrplan und verläuft innerhalb der Pitchfork wie auf Schienen. Vom einem Extrem bei 9 BP auf das andere bei -18 BP innerhalb eines Tages. Nun eine Konsolidierung innerhalb kleiner Handelsspanne mit der Tendenz nach unten. Der Bereich um -18 dürfte bald wieder getestet werden und später kommen -25 BP auf die Agenda. Ein mittelfristiger Ausbruch oder gar eine Trendwende im Zinsmarkt ist meilenweit entfernt und mittlerweile nicht mehr am Markt Konsens. Somit stehen die Chancen auf einen deutlicheren Rebound um 25 BP ganz gut.

Widerstand ~ – 4 BP | ~ 9  BP | ~ 22 BP

Unterstützung      – 18 BP |  – 25 BP

10Y_Euro_01-07-2016