Gold Chartanalyse

Das Gold steckt weiter in einer volatilen Bodenbildung, wobei die Amplituden immer geringer werden. Auf Wochenbasis dargestellt anhand der Bollinger Bänder, die sich stark verengen. Ableitend daraus die hohe Verunsicherung über den weiteren Verlauf des Edelmetalls. Meine Szenario sieht steigende Kurse. Allerdings kann ich den Start hierfür noch nicht einordnen. Hinweise ob mit einem nochmaligen Durchrutschen auf das Niveau von 1179 gerechnet werden muss, gibt der Test des unteren BB mit anschließender Ausweitung. Erst oberhalb von 1411 würde sich ein langfristiger Impuls auf der Oberseite einstellen. Insoweit zunächst weiter abwarten.

Widerstand:    ~1343  | ~ 1387 | ~ 1411

Unterstützung:  ~ 1275 | ~ 1245 | ~ 1179

Gold_20-08-2014