Dax Chartanalyse

Direkt nach meiner letzten Kommentierung brach der Dax deutlich ein. Allerdings konnte sich der Aktienmarkt nach den 2 sehr schwachen Tagen direkt wieder erholen. Buy the dips par excellence wie ich meine. Die upper median line stoppte die Bewegung nur temporär auf WSK Basis. Die Wochen-Bollinger sind nun deutlich geweitet und es ist mit fallendem Momentum zu rechnen. Der Trend bleibt long ausgerichtet und oberhalb von 12.680 holt der Dax lediglich Luft, um in die saisonal starke Phase zu starten. Möglicherweise zeigt sich die Konsolidierungen begrenzt und auf hohem Niveau. Eine gewagte These, denn nach tausend Punkten long sind in der Regel die Korrekturphasen doch ausgeprägter. Die nächsten Tageskerzen dürften Indikation hierauf geben. Übergeordnet muss man sich erst bei Bruch der roten Aufwärtstrendlinie Gedanken machen. Bis dahin ist jedoch viel Puffer für wiederkehrende Käufer vorhanden.

Widerstand:  ~ 13.104  | ~ 13.197 |  ~ 13.416  |  ~ 13.531

Unterstützung: ~ 12.680  | ~ 12.490  | ~ 12.320

Bund Rendite Chartanalyse

Die Bund Renditen haben die Chance genutzt und sind in den letzten Wochen spürbar gestiegen. Die gelbe Trendlinie wurde unproblematisch und deutlich überwunden und hat somit kurzfristig ein Trendwechsel ausgelöst. Der Widerstand in Form einer Kombination aus Fibo Relationen begrenzt derzeit das weitere Potential. Die Pitchfork leitet die Rendite im unteren Kanal. Ein Bruch deutet sich jedoch an. Die Unterstützung bei -41 BP würde sogar ein kurzfristigen shorttrigger auslösen. Das Ziel läge dann zunächst bei -53 BP. Prozyklisch besteht squeeze Potential bis -0,2 % sollte das letzte Hoch bei -0,32 % überwunden werden. Derzeit ist eine Konsolidierung jedoch eher wahrscheinlich.

Widerstand ~ -32 BP  | ~ -20 BP

Unterstützung ~ -41 BP | ~ -53 BP | ~ -60 BP

Euro Chartanalyse

Der übergeordnete Trend bleibt weiterhin dollar bullish. Der Trendkanal wurde mittlerweile leicht steiler nach unten angepasst. Der nächste Widerstand bleibt jedoch die 38% Korrektur bei 1,118. Die laufende Unterstützung ist bei 1,093 auszumachen. Ob ein nochmaliger Anlauf an den gelben Trendkanal möglich ist, darf zunächst angezweifelt werden. Ob mit Umweg oder ohne, das Momentum dürfte gegen den Euro spielen und somit ergeben sich Trend fortsetzende trading chancen zum unteren Ende des TKs.   

Widerstand: ~ 1,118 | ~ 1,150 | ~ 1,175

Unterstützung: ~ 1,093 | ~ 1,056