Bund Rendite Chartanalyse

Per Saldo legten die Renditen weiter zu und steuerten gegen -0,20 % , dem letzten Hoch vom Februar. Hier zeigen sich erste Ermüdungserscheinungen nach Erreichen der 161,8 Extension aus der Projektion von Ende 2020. Der Zinsmarkt ist in einer kritischen technischen Phase. Das Verlaufshoch im wurde zwar leicht überschritten, konnte jedoch keine weiteren direkten Verkäufe nach sich ziehen. Es könnte sich ein kleines Doppeltop bilden, mit der Konsequenz fallender Renditen bis zunächst -0,26 %. Auf der anderen Seite muss jedoch klar die Möglichkeit eines Zinssqueeze angesprochen werden. Übergeordnet sind nämlich außer bei -14 BP im Bund kaum alte Widerstände in Reichweite, die zur Ableitung eines potentiellen Zinsanstiegs herhalten können. Nach der Grundregel „buy support“ und „sell resist“ ist zunächst die Annahme fallender Renditen eher folgerichtig. Und wie immer: bei unklaren Situationen werden keine Positionen eingegangen !

Widerstand: ~ -20 BP |  ~ -14 BP

Unterstützung: ~ -26 BP | ~ -30 BP | ~ -38 BP