Dax Chartanalyse

Das Dax Kursziel bei 13.531 wurde mittlerweile erreicht und die Grundvoraussetzung für ein potentiell mittelfristiges Top – auch mit Blick auf Amerika – sind für mich nun gegeben. Die Schlagzeilen beim kurzfristigen intra week all time high gepaart mit einem scharfen Abverkauf erinnert an das Jahr 2018. Der Dax sitzt nun auf einer untergeordneten Unterstützung, welche jedoch immer nur in bull-phasen Bedeutung hat. Erstes Indiz für weitere fallenden Kurse somit bei Bruch und Kursen unter 13097. Die Unterstützungen sind bei 12.864 und 12.733 und 12.611 zu nennen. Im Zweifel kann das alles in einer Woche abgearbeitet werden. Kurze Zwischenerholungen sollten zum Positionsabbau genutzt werden. 

Widerstand: ~ 13.197 | ~ 13.531

Unterstützung: ~ 13.097  | ~ 12.864 | ~ 12.661

Dax Chartanalyse

Kurzanalyse:

Das Ziel bei 13531 wurde bislang noch nicht erreicht und der Hinweis auf das suboptimale Chance Risikoverhältnis war vernünftig. Das Dax bleibt aber weiterhin im Bull Modus oberhalb von 12.914.

Widerstand: ~ 13.416 | ~ 13.531

Unterstützung: ~ 12.914 | ~ 12.643 | ~ 12.490

 

Dax Chartanalyse

Direkt nach meiner letzten Kommentierung brach der Dax deutlich ein. Allerdings konnte sich der Aktienmarkt nach den 2 sehr schwachen Tagen direkt wieder erholen. Buy the dips par excellence wie ich meine. Die upper median line stoppte die Bewegung nur temporär auf WSK Basis. Die Wochen-Bollinger sind nun deutlich geweitet und es ist mit fallendem Momentum zu rechnen. Der Trend bleibt long ausgerichtet und oberhalb von 12.680 holt der Dax lediglich Luft, um in die saisonal starke Phase zu starten. Möglicherweise zeigt sich die Konsolidierungen begrenzt und auf hohem Niveau. Eine gewagte These, denn nach tausend Punkten long sind in der Regel die Korrekturphasen doch ausgeprägter. Die nächsten Tageskerzen dürften Indikation hierauf geben. Übergeordnet muss man sich erst bei Bruch der roten Aufwärtstrendlinie Gedanken machen. Bis dahin ist jedoch viel Puffer für wiederkehrende Käufer vorhanden.

Widerstand:  ~ 13.104  | ~ 13.197 |  ~ 13.416  |  ~ 13.531

Unterstützung: ~ 12.680  | ~ 12.490  | ~ 12.320

Dax Chartanalyse

Die Erholungsbewegung zeigte sich von der starken Seite mit drei langen weisen Wochenkerzen. Dabei wurde der Trigger 12.112 genommen und auch der Widerstand bei 12.329 wurde über handelt. Bleibt 12.680 zunächst offen. Dies dürfte jedoch bald erreicht werden. Denn in der jüngsten Konsolidierung wurde ein Hammer mit weiteren starken Kerzen produziert. Das deutet auf einen Test der upper median line der Pitch fork an. Erst unterhalb des Wochen Bollingers geht der Dax wieder in den Korrekturmodus.

Widerstand: ~ 12.494 | ~ 12.680 | ~ 13.197

Unterstützung: ~ 12.130 |  ~ 11.726 |  ~ 11.550

Dax Chartanalyse

Die Erwartung fallender Kurse hat sich bestätigt. Der Dax gab ca. 1400 Punkte vom Hoch ab und drehte bei vorletzten Verlaufstief bei 11.300 Punkten wieder nach oben. Die schnelle Erholung und Etablierung oberhalb von 11.550 Punkten ist positiv zu werten. Auch die heutige lange weise Tageskerze stimmt zuversichtlich. Rückblickend betrachtet könnte dies der 2. positive Test des gebrochenen grünen Abwärtstrend sein. Auch im großen Bild sind Trendlinien bestätigt worden in Verbindung einer interessanten Monatskerze. Die Bewegung sollte zumindest an das mittlere Wochen Bollinger Band bei 12.112 reichen. Ein erneuter Test um 12,680 könnte im Anschluss möglich sein. Dies ist aber noch zu früh, um als konkretes Signal auszurufen. Erst unterhalb von 11.460 trübt sich der positive Gesamteindruck ein.

Widerstand: ~ 12.112 | ~ 12.329 | ~ 12.680

Unterstützung:   ~ 11.550 | ~ 11.300

Dax Chartanalyse

Der Dax konnte den Aufwärtstrend nicht nur verteidigen sondern lotete neue Jahreshöchststände aus. Bei 12656 Punkte war dann Schluss und die 12747 blieben bislang unerreicht. Im Anschluss dann doch eher Momentum bei fallenden Kursen zu sehen. Vor allem die 2 schwarzen langen Kerzen der letzten 5 Handelstagen stimmen bedenklich. Der Kurs handelt wieder am roten Aufwärtstrend aus 2019. Ob diesmal eine Verteidigung gelingt, kann bezweifelt werden. Allerdings wäre bei einem Bruch mehr Puffer vorhanden um chart technischen Schaden zu verhindern. Die Unterstützung bei 11726 wirkt stärker wie der Aufwärtstrend. Insofern wäre ein kurzer Ausrutscher noch verzeihlich um das positive Gesamtbild zu erhalten. Das Verhalten würde mit der saisonal schwächeren Sommer Phase korrespondieren. Derzeit ist eher Vorsicht angebracht, auch mit Blick auf das bislang gute Jahresergebnis.

Widerstand: ~ 12.329 | ~ 12.747 | ~ 12.939

Unterstützung: ~ 12.095 | ~ 11.938  | ~ 11.726 | ~ 11.300

Dax Chartanalyse

Der Dax präsentierte sich stark und zeigte die gewünschte Reaktion in Form einer langen weisen Kerze an der wichtigen Unterstützung (Minimalkorrektur der Aufwärtsbewegung seit Jahresbeginn) . Der Aufwärtstrend wurde verteidigt und leitete Kurse bis ans Jahreshoch ein. Nun fehlt noch der Ausbruch über jenes Hoch um das Kursverhalten eindeutig positiv zu interpretieren. Gelingt dies, sind Ziel um 12.747 und 12.939 auszumachen. Die Maximalkorrektur von Hoch aus 2018 wäre überwunden und die Hausse würde die Hausse nähren. Dies in einem Umfeld unter-investierter Großanleger und starker Verunsicherung durch weltweite Geopolitik, welche sich mittlerweile in schlechten Wirtschaftsdaten niederschlägt. Diese gefühlte Unsicherheit ist jedoch anhand von Zahlen kaum nachvollziehbar. Seit 2015 sind 80 % der Dax Schwankungen unter 23 % gemessen am VDax und nur in 3 % der Fällen über 30 %. Warnzeichen für Veränderung sind Kurse unter 11926 und kritisch ein Abtauchen unter 11627. Derzeit taxiere ich den Ausbruch nach oben höher ein.

Widerstand: ~ 12.446 |  ~ 12.747 | ~ 12.939

Unterstützung: ~ 11.926 | ~ 11.627 | ~ 11.300

Dax Chartanalyse

Die Warnung vor rückläufigen Kursen kam zur rechten Zeit. Der Dax verlor vom Hoch 815 Punkte und stoppte zunächst am mittleren Wochen-Bollinger Band. Die Preise notieren heute um den roten Aufwärtstrend. Dieses Niveau muss verteidigt werden, da sonst chart technisches Porzellan zerschlagen wird. Am Besten in dieser Woche mit einer langen weisen Candle als pullback des gelben Abwärtstrends. Ansonsten finden sich weitere Unterstützungen bei 11.614 und 11.300. Eine Ableitung zum weiteren Kursverlauf kann ich derzeit nicht festmachen. Es scheint mir derzeit eine 50:50 Situation und darauf sollte man nicht spekulieren, besser Bestätigung abwarten !

Widerstand: ~ 11.844 | ~ 12.307 | ~ 12.866

Unterstützung: ~ 11.726 | ~ 11.614 | ~ 11.300

Dax Chartanalyse

Der Dax zeigte sich von seiner starken Seite. Die potentielle Konsolidierung wurde mit dem Handel über der 11.726 schnell ad acta gelegt. Dies gelang sogar mit einem gap up welches die Bewegung nach oben beschleunigte. Die grundsätzliche These, dass nicht mit einem so negativen Verlauf gerechnet werden muss, wie die Stimmung damals vermuten ließ, hat sich bewahrheitet. Das die Dynamik jedoch so hoch ausfiel war dann doch eine Überraschung. Nach über 1000 Punkte vom Zwischentief, wird der Dax vermutlich erstmal ein Gang zurück schalten. Der Index bewegt sich an der max. Korrektur gem. Fibonacci und an der oberen Medianlinie. Dies sollte den Kurs zunächst in die Region 11938 drücken. Von dort aus muss man sich das Kursverhalten wieder genauer ansehen, ob der Markt den Nachbrenner zündet oder weiteres Korrekturpotential vorhanden ist. Auf jeden Fall ist das ein starkes Pfund was der Dax in 2019 gezeigt hat. Viele haben an der Bewegung nicht teilgenommen,vermutlich weil das Anlegerverhalten um den Jahreswechsel zu bärisch war. Das Szenario vom 30.11 hat sich in großen Teilen somit etabliert und zeigt die Psyche des Marktes gut auf.

Widerstand: ~ 12.323 | ~ 12.866

Unterstützung: ~ 11.940 | ~ 11.726 | ~ 11.560 | ~ 11.070


Dax Chartanalyse

Der Dax konnte das volle Potential bis zum Bollwerk ausnutzen, dargestellt in der grauen Box. Auf Schlusskurs Basis konnte das Ziel 11.724 nicht überwunden werden und somit haben wir die erste Abwärtsreaktion gesehen. Schnelle 500 Punkte runter zeigt den Investoren wo der Markt seine mittelfristigen Weichen stellt. Es muss zu keinem zwangsläufigen Abverkauf der Aktien kommen, da die Fragestellung wohin das liebe Geld denn soll, kaum einer beantworten kann. Die Alternativen sind wieder historisch schlecht bepreist. Auch charttechnisch kann der Dax oberhalb des roten Trends durchaus neutral bewertet werden. Darunter erfolgt der Test des bereits bekannten Niveaus um 11.012 Punkten. Dort liegt für mich der Trigger für eine Weiterführung des übergeordneten Abwärtstrends. Dies ist jedoch nicht favorisiertes Szenario. Ein Seitwärtsmarkt zum Sommer hin stellt für mich eine realistische Option dar.

Widerstand: ~ 11.546 | ~ 11.726 | ~ 12.126

Unterstützung: ~ 11.208 | ~ 11.012 | ~ 10.570