Dax Chartanalyse

Die angesprochene Konsolidierung trat bei 12.886 ein, mutierte jedoch in eine richtige Korrektur, welche bis an das Ausgangsniveau bei 12.100 mündete. Der gelbe Aufwärtstrend stoppte die Bewegung, wobei der laufende Impuls schwach bleibt. Die gute Ausgangssituation wurde nicht genutzt. Derzeit drängt sich der Verdacht auf, dass der September als saisonal schwächster Monat einen Bruch der Unterstützung auslösen könnte. Noch ist es nicht soweit und die Hoffnung stirbt bekanntlich zu Letzt. Der Kurs keilt sich ein und staut Momentum auf. Die nächste Bewegung wird es in sich haben. Leider liegen derzeit zu wenig Indikatoren vor, welche Richtung angezeigt werden könnte. Der Bauch fühlt ein verregneten Herbst.

Widerstand: ~ 12.600 | ~ 12.784 | ~ 13.142

Unterstützung: ~ 12.292 | ~ 12.135 | ~ 11.720

 

Dax Chartanalyse

Das kurzfristige Tief im Dax um 12.100 wurde vernünftig ausgelotet und als Reaktion darauf stiegen die Aktienmärkte an. Derzeit um 12.800 Punkte am oberen Bollinger Band und um die Maximalkorrektur der letzten Abwärtsbewegung. Hier könnte der Dax wieder in eine kurze Konsolidierung eintreten. Allerdings vermute ich wenig Abgabedruck und der Kurs sollte sich oberhalb von 12.550 etablieren können. Der Blick sollte sich auf steigende Kurse schärfen, ein Test der Marke um 13142 scheint möglich. Dies im Kontext der Frage nach dem weiteren Fahrplan aber noch zu früh um hier weitere Erkenntnisse zu gewinnen. Zwischen eben jenen 13142 und 12100 bleibt der Dax vorerst in der mittelfristigen Sicht neutral.

Widerstand: ~ 12.800 | ~ 13.142 | ~ 13.827

Unterstützung: ~ 12.550 | ~ 12.120  | ~ 11.720

Dax Chartanalyse

Nach dem kleinen Doppeltop an der 161 Extension bei 13140 kam Druck in den Markt. Dieser führte den Dax bis zur entgegen liegenden 161 Extension bei 12162. Die Unterstützung gepaart mit der lower median line und dem gapclose bei 12100 könnte den Aktien wieder Auftrieb verleihen. Auf jeden Fall für eine Reaktion gut bis 12.550. Ob der Markt noch die gelbe Aufwärtstrendlinie testen möchte bleibt abzuwarten. Die heutige noch nicht fertige Tageskerze schließt das eher aus. Restrisiko bis 11726 vermutlich nicht in diesem Abwärtsimpuls. Der Markt sortiert und positioniert sich im Sommer für die mittelfristige Frage ob ein Angriff auf das all time high oder 10.800 Punkte kommen.

Widerstand: ~ 12.550 | ~ 12.800 | ~ 13.142

Unterstützung: ~ 12.120 | ~ 12.000 | ~ 11.726

Dax Chartanalyse

Die vorsichtige Haltung möchte ich weiterhin aufrecht erhalten. Der Dax konnte in den letzten 4 Wochen zwar zulegen und bis zur 161 Extension marschieren. Die Reaktion zeigt aber auch, dass die Dynamik auf der short Seite liegt. Kurzfristig erscheint der Markt derzeit neutral. Denn das Ausbruchsniveau um 12562 wurde bislang verteidigt. Darunter sind supports bei 12340 und 11922 Punkte auszumachen. Klar ersichtlich das unterhalb dessen vor allem bei Bruch der roten Aufwärtstrend Linie das Bild deutlich ein getrübt wird. Das Saisonmuster Sell in may ist nachgewiesen und wird dieses Jahr auch wieder Gültigkeit haben. Fraglich ob der September ebenfalls die Erwartung erfüllen kann. Stark einbrechende Kurse kann ich derzeit aber auch nicht ableiten. Ein Auspendeln unter Ungewissheit erscheint mir in den nächsten Monaten wahrscheinlich, bis der Markt seine Erwartungen wieder neu sortiert hat.

Widerstand:  ~ 12,882 | ~ 13,142 | ~ 13,430

Unterstützung: ~ 12,562  | ~ 12.340  | ~ 11.922

 

Dax Chartanalyse

Der Dax ging schwach und fiel kurzzeitig unter die Unterstützung bei 11922 Punkten. Konnte sich dann aber bereits vor der rote Unterstützungslinie erholen. Im Tief bei 11.726 mit ordentlichem Auf und Ab. So wie es sich in einem Trendwende Verhalten in wichtigen Zonen abspielt um Fehlpositionen zu erzwingen. Kurzfristig ist zunächst Stabilisierung mit der letzten Erholungsbewegung ersichtlich. Allerdings müsste nun die nächste Hürde bei 12600 Punkten genommen werden um dann deutlich Entwarnung aussprechen zu können. Denn bislang sieht die Konsolidierung im Gesamteindruck noch nicht überzeugend aus. Der Wochentrend ist noch abwärts gerichtet und mit Blick auf die nächsten 18 Monate sehe ich eigentlich nur noch begrenztes Potential. Selbst wenn das Hoch bei 13620 genommen wird, gibt es meines Erachtens nur noch ein möglichen letzten Aufwärtsimpuls. Die Aktienmärkte sind reif für eine längere Pause. Ob dies zwangsläufig in eine richtige Baisse mündete bleibt abzuwarten.

Widerstand: ~ 12,562 | ~ 12,882 | ~ 13,430

Unterstützung: ~ 12.050 | ~ 11.922 | ~ 11.500

Dax Chartanalyse

Seit der letzten Kommentierung kam deutlich Volatilität in den Markt. Der Dax konnte zunächst die 12.900 Punkte Marke im Januar verteidigen, aber dann brachen alle Dämme. Das angedeutete fehlende Momentun signalisierte bereits, dass eine vorsichtige Haltung angebracht ist. Der gelbe TK wurde mit einer Dynamik gebrochen, das diese als starkes Zeichen gedeutet werden sollte. Auch die Erholungsbewegung bislang schwach. Nicht einmal zu einen Retest hat es gereicht. Somit auch hier folge richtig weiter schwache Kurse. Eine kleine Chance auf Stabilisierung um 12.107 bleibt dem Dax bevor er dann auf den maßgeblichen Support um 11.922 Punkte trifft. Dort ist aber per Stand heute nicht mit Gegenwehr zu rechnen. Vermutlich steuert der Dax auf den roten Aufwärtstrendkanal der gleichzeitig auf die lower median line trifft. Nur die Befreiung über 12.562 würde temporär Entlastung bieten. Saisonale Statistiker die von einen guten Jahr aufgrund des Starts in KW 1 und Januar ausgegangen sind, werden vermutlich 2018 enttäuscht. Zumal das Sentiment und die Kursziele der Broker weiter um 14.000 ausgerufen werden.

Widerstand:   ~ 12,562 |  ~ 12,936 | ~ 13,250

Unterstützung: ~ 12.107  |  ~ 11.922 |  ~ 11.500

Dax Chartanalyse

Der Markt bleibt weiter long über der angesprochen Unterstützung bei 12900 Punkte, kann aber gleichzeitig kein Momentum mehr aufbauen. Der letzte Versuch das Hoch zu nehmen scheiterte frühzeitig. Der grüne Trendkanal und die sich zusammen ziehenden Bollinger Bänder bremsen ein. Auch die Extensaion wurde vom Markt beachtet. Somit sollte sich der Dax zunächst aus konsolidieren und ein Test des gelben TKs sollte nicht verwundern. Oberhalb dessen darf ein weiterer Versuch die 14000 Punkte zu erklimmen angenommen werden. Die übergeordnete Extension liegt rein informativ bei 14600 Punkte. Aber bis dahin ist ein noch ein langer Weg.

Widerstand: ~ 13,250 | ~ 13,620

Unterstützung: ~ 12.892 | ~ 12.501 | ~ 12.393

Dax Chartanalyse

Die Unterstützung bei 12900 Punkte hat gehalten und antizyklische Anleger wurden in Ihrer Erwartungshaltung belohnt. Fette Kursgewinne waren bislang nicht zu verzeichnen, aber der Markt ist auch nicht weiter unter Druck gekommen. Der Befreiungsschlag über 13250 ist noch nicht gelungen. Dies passt ins Bild der letzten Wochen. Der Markt tut sich mittlerweile schwerer direkt in den Kaufmodus zu wechseln. Die Marke um 12,900 kristallisiert sich zunehmend immer wichtiger heraus und sollte Anfang 2018 stark beobachtet werden. Oberhalb dessen ist der Markt long.

Widerstand: ~ 13,250 | ~ 13,620

Unterstützung: ~ 12.892 | ~ 12.501 | ~ 12.393

Dax Chartanalyse

Der Dax stieg nicht ganz bis 13620, bei 13540 war Schluss. Dieser kam auch sehr abrupt und dynamisch. Seit dem ist der Markt in Findungsphase. Bereits 2 mal auf Wochenbasis die wichtige Unterstützung  bei 12900 Punkten getestet. Die Anschlusskäufe waren jedoch nicht so stark wie gewohnt. Das macht hellhörig, zumal in USA die Aktien von einem Hoch zum nächsten eilen. Auch die Kerzen der letzten Tage sind negativ zu interpretieren. Solange jedoch der ansteigende Trend in Form der gelben Linie nicht gebrochen wird, sollte der Long bias nicht ad acta gelegt werden. Mutige müssen wie immer in die Schwäche hinein kaufen.  Weniger Potential steht für Käufer bereit die pro zyklisch über 13,250 in den Markt gehen, bei erfolgreicher Bestätigung.

Widerstand: ~ 13,250 | ~ 13,620

Unterstützung: ~ 12.892 | ~ 12.501 | ~ 12.393

Dax Chartanalyse

Der Markt eilt von einem Hoch zum nächsten. Auch gezogen aus den USA, wo dieses Kursverhalten noch stärker an den Tag gelegt wird. Das nächste Ziel ist bei 13.620 auszumachen. Lediglich leicht bremst die grüne Hilfslinie sowie der starke Anstiegswinkel. Unterstützung liegt bereits bei 12917 Punkten. Unterhalb dessen kommen jede Menge untergeordnete Stützpfeiler auf. Somit sollten Rückschläge weiterhin als Chance genutzt werden. Erst wenn das Niveau um 12.300 Punkte bricht, muss neu disponiert werden.

Widerstand: ~ 13,250 | ~ 13,620

Unterstützung: ~ 12.917 | ~ 12.650 | ~ 12.393